What is Hypnobirthing?

stylethemonkey-blog-what-is-hypnobirthing

// What is Hypnobirthing? //

Being in the final weeks of expecting our baby girl, I would like to take some time talking about hypnobirthing. One of the reasons, I have been meditating and going to yoga instead of blogging! Ever since a friend told me about giving birth the hypno way, I stuck my nose into all articles on- and offline that I could find! After all, I wasn’t sure what hypnobirthing really meant but as it promised a more natural birth, it sounded exactly like the birth experience that I wanted. I even went on Youtube to watch a couple of real hypnobirths!

After moving house and cities in the third trimester, I got in touch with a hypnobirthing instructor (who generally is a certified psychologists and hypnotherapist), made an appointment and got ready for my first hypnobirthing class.

My instructor told me, she would mainly be working with visuals (as I was learning breathing techniques in a different course) and so we got started. First off I had to tell her ten of my most positive traits. She then asked me about my favourite places and things to do. Not an easy task and I have to say and I wasn’t fully convinced as yet as it sure felt like talking to a psychologist the way you would expect. But then we started our first trance session straight away and I was mesmerized by the way it worked on me.

Let’s make one thing clear: Hypnobirthing in no way means that you are hypnotised in a way you know from tv shows. Going into trance, first off led by your instructor, then done by yourself is a state of mind in which your body is fully relaxed and aware of the surroundings. The idea is to fully emerge in concentrating on your current situation while tricking your mind into being at a different, even more relaxed place at the same time.

This can be done through various techniques. One of them taking your mind to a place you feel at ease and vividly experiencing the place as you know it, including every single detail while at the same time working on breathing techniques that fully relax your body.

Hypnobirthing now may sound very different from what you expected it to be, right? You see, it’s no hocus pocus or out-of-this-world-technique rather than actually going back to your very own self and intuition. It is mainly about concentration and in this case, concentrating on birth pain and changing it into positive thoughts instead. It is based on the belief that most labour-related pain is caused by fear, which creates a tension in your body – this fear can be eliminated through hypnotherapy and therefore hypnobirthing.

The book called Hypnobirthing by F. Mongan was the perfect read to support my hypnobirthing class. It taught me a lot of valid information on the side while being a good piece of information for my husband (who wasn’t attending the hypnobirthing class) as well.

stylethemonkey-blog-what-is-hypnobirthing-2

What the book taught me: A gynaecologist by the name of Grantly Dick-Read, who worked as an obstetrician around the beginning of the 20th century suddenly abstained from working with narcotics during childbirth. That being after a woman had asked him to give birth to her child naturally without any painkillers. Having worked as a doctor for the those upper class, this experience taught him that painkillers weren’t needed and he started observing a variety of births that differed from those he had worked with in the hospital.

To cut a long story short: Dick-Read wrote two books called “Natural Childbirth” and “Childbirth without Fear” which turned into best sellers and slowly started changing people’s minds about childbirth having to be an unendurable act of life. This was a first step into the direction of hypnobirthing which then as a subject was taken on by Marie F. Mongan.

These Hypnobirthing facts could be of interest to you:

  • decreased average length of labour
  • lower cesarian section rates
  • decreased use of pain relief medication such as gas and epidurals
  • increased ease and comfort of labour and birth (self-reported and observed)
  • greater emotional satisfaction for mothers as a result of having their birthing partners informed, involved and supportive.

When I speak to people about hypnobirthing, I get mixed reactions. Some are really interested and keen to hear all about it, while others belittle the idea. Second being the ones that simply don’t know anything about it aka judging before knowing actually making up their mind. Of course I have yet to find out if hypnobirthing will work out for me. But for now I can go as far as saying that it has taken away my fear of giving birth. The techniques learned fully relax me and the topic in general has already helped me on approaching the birth process in a more peaceful way that I really want to go about bringing my child into this world.

// AND NOW: IN GERMAN //

stylethemonkey-blog-what-is-hypnobirthing-1

// Was ist Hypnobirthing? //

In den letzten Wochen vor der Geburt unseres Babys liegt mir ein Thema ganz besonders am Herzen – Hypnobirthing! Dies ist auch der Grund, warum ich in den letzten Wochen lieber meditiert habe und zum Yoga gegangen bin als einen Haufen an Blogposts zu verfassen. Seitdem mir eine Freundin im letzten Jahr von den Hypnobirthing-Technik erzählte, wollte ich alles darüber rausfinden. Denn erstens verstand ich nicht zu 100%, worum es ging, wusste aber, dass es den Geburtsvorgang erleichtern sollte. Was hatte ich also zu verlieren?! Also steckte ich meine Nase on- und offline in alles, was mir dieses Thema näher bringen würde und sah mir sogar Hypnobirthing Geburten auf Youtube an.

Nachdem wir im dritten Trimester nach Bremen gezogen waren, machte ich mich daran, noch schnell eine Hypnobirthing-Therapeutin (meist sind dies zertifizierte Psychologen und Hypnotherapeuten) zu finden.

Meine Hypnobirthing-Lehrerin erklärte mir schon in der ersten Stunde, dass sie mir hauptsächlich visuelle Techniken beibringen würde. Atemübungen lernte ich im Geburtstvorbereitungskurs. Und so begann meine erste von vier Hypnobirthing-Sitzungen: Als erstes wurde ich nach zehn meiner positiven Eigenschaften, meiner Lieblingsorte und Hobbies gefragt. Gar nicht so einfach, wenn man einem Fremden plötzlich ganz Persönliches offenbart…und ehrlich gesagt war ich mir plötzlich nicht mehr sicher, ob dies der richtige weg für mich war. Doch nach wenigen Minuten waren diese Gedanken vergessen, denn wir starteten unsere erste Trance! Diese hätte ohne die vorherig abgefragten Informationen übrigens nicht halb so gut funktioniert, denn so war sie perfekt auf mich abgestimmt!

Um kurz etwas richtigzustellen: Hypnobirthing ist keinesfalls die Art von Hypnose, die man aus dem Fernsehen kennt. Es ist vielmehr eine Selbstfindung, eine Art der absoluten Entspannung und Konzentration aufs Innere. Du lernst, Dich selber in Trance zu versetzen und Deinen Körper komplett zu relaxen und dennoch alles um Dich herum mitzubekommen. Somit weichst Du keiner Situation aus, sondern versuchst, Dich in ihr zu entspannen. Hierzu gibt es eine Vielzahl an Techniken, die erlernt werden können. Eine davon ist sich an seinen Lieblingsort zu träumen, ihn durch jedes Detail wirklich zu erleben und in Zusammenhang mit der Atmung eine komplette Entspannung zu erzeugen.

Hypnobirthing hört sich schon jetzt ganz anders an, als Du dachtest – oder? Es ist eben kein Zauber, sondern einfach die Rückfindung zum eigenen Gespür und sich selbst. Im Ganzen geht es um die Konzentration auf den Geburtsschmerz und wie man ihn bestmöglich verringert. Alles basiert auf dem Glauben, dass Geburtsschmerz zum größten Teil aus Angst besteht. Diese Angst sorgt dafür, dass sich die Muskeln im Körper zusammenziehen, sie schlechter durchblutet werden und somit der ganze Körper verspannt! Diese Angst kann durch Hypnotherapie bzw. Hypnobirthing verringert werden.

Ein hilfreiches Buch in Sachen Hypnobirthing kommt von Marie F. Mongan. Neben wöchentlichen Sitzungen bei meiner Hypno-Lehrerin, bekam ich hier nützliche Tipps und auch mein Mann hatte endlich die Chance, etwas über Hypnobirthing zu lernen.

stylethemonkey-blog-what-is-hypnobirthing-5

Die wichtigste Info des Buches: Gynäkologe und Geburtsarzt Grantly Dick-Read arbeitete Anfang des 20. Jahrhunderts hauptsächlich als Arzt der britischen Oberschicht. Er brachte eine Vielzahl an Kindern zur Welt, allerdings geschah dies aufgrund der schrecklichen Schmerzen, die die Frauen erlitten immer in Verwendung von Narkosemitteln. Eines Tages bat ihn eine Frau natürlich und ohne Narkotika zu gebären. Die Geburt verlief ohne Komplikationen und mit viel weniger Anstrengung und Schmerzen. Diese einmalige Erfahrung, sowie etliche weitere, die der Arzt im Krieg und auf seinen Reisen erleben durfte, brachten ihn zum Schreiben. 

“Der Weg zur natürlichen Geburt” and “Mutter werden ohne Schmerz” wurden Bestseller und bahnten vielen Menschen und Krankenhäusern den Weg zu einem Umdenken. Der erste Schritt in Richtung Hypnobirthing war gelegt und konnte nun von Marie F. Mongan weitergeführt werden.

Diese Hypnobirthing-Fakten könnten Dich interessieren:

  • Hypnobirthing Geburten sind meistens kürzer als Geburten, die unter Narkosemitteln stattfinden
  • Hypnobirthing Geburten haben eine niedrigere Kaiserschnittrate
  • Hypnobirthing Geburten benötigen selten, vor allem aber weniger Schmerzmittel
  • Hypnobirthing Geburten weisen eine erhöhte Ruhe und Leichtigkeit unter der Geburt auf
  • Hypnobirthing Mütter gelten als zufriedener, da ihr Partner im Prozess mit eingeweiht wird

stylethemonkey-blog-what-is-hypnobirthing-4

Wenn ich über Hypnobirthing spreche, bekomme ich gemischte Reaktionen. Manche Frauen interessieren sich sehr für das Thema, andere finden die Idee eher lächerlich. Meistens sind dies aber Frauen, die nichts von dem Thema wissen und sich schon vorher dagegen sperren. Auch ich werde erst noch herausfinden, ob Hypnobirthing für mich funktioniert, aber was habe ich schon zu verlieren? Bis jetzt hat es mir schonmal die Angst vor der Geburt komplett genommen! Ich habe Techniken erlernt, die mir helfen, meinen Körper komplett zu entspannen und ich bin bereit für eine friedliche Geburt.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *